Path of Exile trifft Monster Hunter

In der nächsten League von Path of Exile, die am 2. März startet, dreht sich alles um das fangen von Bestien. Die Monster, die sonst nur als eines von vielen im Gemetzel untergehen, bekommen in der nächsten League deutlich mehr Aufmerksamkeit.

Ein ganz neues Crafting-System ermöglicht nun Bestien zu fangen und diese in einer Arena zu bekämpfen, um ihnen so ihre besonderen Eigenschaften zu entziehen. So lassen sich einzigartige Waffen herstellen, die genau die gewünschten Attribute haben. Ein bisschen Pokémon steckt auch in der League, denn die zahlreichen Bestien lassen sich in einem Zoo/Bestiarium sammeln. Und wer kennt nicht das Motto „Gotta Catch ‚Em All“?

Wer es bis in das neue Endgame von Path of Exile schafft, den erwartet ein komplett neuer Bossendkampf, in dem gleich zwei der schwersten Bossgegner (Shaper, Elder) einem das Leben zur Hölle machen. Das ist für Spieler im sogenannten Softcoremodus sicher mit einigen Respawns verbunden, doch wer sich hier erfolgreich im Hardcoremodus (nur ein Leben) schlägt, darf auf Twitch sicher mit hohen Einschaltquoten rechnen.

Mit dem Update der Bestiary League kommt auch eine überarbeitete Version der Aszendenz-Klassen ins Spiel, die sicherlich für viele neue Builds und Mechaniken sorgen wird. Um das Ganze abzurunden, wird es zu diesen vielen Neuerungen auch zwei neue Gems (Gemmen/Skills) geben: Spektralschildwurf (erinnert an Kiwi-Build aus Diablo 3) und Tektonischer Schlag.

Und zu guter Letzt gibt es 30 neue Gegenstände, die durch das Erfüllen von Prophezeiungen durch Wahrsagerin Navali ergattert werden können. Durch dass heute aufgespielte Update sind die Bestien-Supporter Packs bereits erhältlich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: